Angst vor Veränderung, oder doch springen?

29. Juni 2018

Das ist ja so eine Sache mit der Veränderung. Einerseits merkt man, dass man etwas verändern sollte. Andererseits ist da diese Ungewissheit, wie es denn dann sein wird, wenn man etwas verändert hat.

Wie geht es dir damit? Denkst du dir:

  • Naja, so schlimm ist der derzeitige Job nun auch wieder nicht.
  • Egal, die/der ChefIn hatte einfach nur einen schlechten Tag.
  • Die KollegInnen werden sich schon wieder einkriegen.
  • usw.

Und was, wenn das alles gar nichts mit deiner/m ChefIn bzw. deinen KollegInnen zu tun hat?

Was, wenn es einzig und alleine um DICH dabei geht? Mach einfach so weiter, wie bisher – warum auch nicht. Doch beklage dich nicht mehr über deinen Job!

Ja, Veränderung beinhaltet eine gewisse Unsicherheit.

Ja, Veränderung kann auch mal unbequem werden.

und JAAAAAA, wenn du nichts änderst, wird es auch nicht besser!

Triff ein Wahl!

Was willst du vom Leben? Bis an dein Lebensende – das garantiert kommt – im gleichen Trott weiterleben?

Oder willst du endlich LEBEN – etwas SINNvolles erLEBEN?

Dann krempel die Ärmel hoch. Fang an zu handeln! Von alleine wird sich nichts ändern.

Solange du deinem Verstand und deinen Glaubenssätzen mehr vertraust wie deiner inneren Stimme, wird sich nichts ändern.

Deine erste SINNvolle Handlung? Mach dir mit mir einen kostenfreien Erstgesprächstermin aus. Schon dabei wird dir einiges klarer werden, warum du deine Berufung noch nicht kennst.

Niemand hält dich auf, außer du selbst. Ich weiss, dass du es wert bist, Spass und Freude an und in deinem Beruf zu haben.

Ich glaube an dich!

Alles Liebe
Manuela