Manuela Weiss
/

Entdecke deinen Lebenssinn

 

Impressum AGB Datenschutzerklärung

Teilnahmebedingungen

 

1.       Anmeldung und Vertrag

Die Anmeldung zum Coaching-Programm “Phönix” - Mentoring oder zur Coaching Ausbildung kann nur schriftlich  durchgeführt werden. Mit der Anmeldung wird bestätigt, dass die AGB von Manuela Weiss gelesen und akzeptiert werden. Die AGB´s finden Sie unter www.manuelaweiss.com/agb. Die Anmeldungen werden nach Datum des Einlangens gereiht. Sind alle Plätze vergeben, wird eine Warteliste angelegt und die Interessenten in der Reihenfolge der Anmeldung berücksichtigt. Die Benachrichtigung erfolgt telefonisch oder mittels E-Mail.

 

2.       Zahlungsbedingungen

Die Kursgebühren sind sofort nach der Anmeldung auf das Konto von Frau Manuela Weiss einzuzahlen. Teilzahlungen können vor Veranstaltungsbeginn vereinbart werden. Gelangt die Kursgebühr nicht fristgerecht zur Einzahlung, ist Frau Manuela Weiss berechtigt, den Kursplatz an Interessenten der Warteliste zu vergeben. Bei einem späteren Einstieg in eine Veranstaltung ist eine Ermäßigung nicht vorgesehen, dasselbe gilt bei einem vorzeitigen Ausstieg.

 

3.       Rücktritt und Gebühren

Ist der Teilnehmer Verbraucher und wurde der Vertrag außerhalb der Geschäftsräumlichkeiten von Frau Manuela Weiss geschlossen, hat er das Recht, ohne Angaben von Gründen den durch die Anmeldung geschlossenen Vertrag binnen 14 Tagen zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt mit dem Tag der Anmeldung. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss Frau Manuela Weiss eine eindeutige Erklärung (zB Brief, Fax oder E-Mail) über den Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, zugehen. Zur Wahrung des Widerrufsrechtes reicht es aus, dass die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechtes vor Ablauf der Widerrufsfrist abgesendet wird. Das Muster-Widerrufsformular finden Sie unter www.manuelaweiss.com/widerrufsformular. Ein bereits bezahlter Teilnahmebetrag wird innerhalb von 14 Tagen rückerstattet. Bei Ausübung des Rücktrittsrechtes nach Veranstaltungsbeginn erfolgt lediglich eine anteilige Rückerstattung. Sofern die gesetzlichen Bestimmungen über den Widerruf des Vertrages nicht zur Anwendung kommen, besteht keine Möglichkeit, von diesem Vertrag zurückzutreten.

Stellt sich während des Kurses heraus, dass der Teilnehmer nicht über die erforderliche Eignung verfügt, kann Frau Manuela Weiss den Vertrag mit sofortiger Wirkung auflösen. In dem Fall erfolgt eine anteilige Rückerstattung der

Kurskosten. Frau Manuela Weiss behält sich vor, bei Störung des Kursbetriebes durch einen Teilnehmer diesen vom Kurs auszuschließen. In diesem Fall erfolgt keine Kostenrückerstattung.

 

4.       Teilnahme/Teilnahmebescheinigungen

Die Teilnahme setzt eine normale physische und psychische Belastbarkeit voraus. In Behandlung befindliche Interessenten haben dies Frau Manuela Weiss bei Anmeldungsbeginn bekanntzugeben. Es liegt in der Eigenverantwortung des Teilnehmenden ehrlich über seinen Gesundheitszustand Auskunft zu geben. Nach erfolgreicher Absolvierung von zumindest 90 % der Kurseinheiten erhält der Teilnehmende eine Bestätigung über die Teilnahme. Jeder Teilnehmende ist voll und ganz zu 100 % für sich selbst und die Umsetzung der Inhalte verantwortlich. Alle Informationen werden streng vertraulich behandelt. Der Teilnehmende nimmt zur Kenntnis, dass die Beratung kein Ersatz für medizinische und/oder psychotherapeutische Interventionen ist. Es werden keinerlei Diagnosen gestellt oder Heilversprechen gegeben. Die Arbeit ersetzt keinen Psychotherapeuten, Arzt oder Heilpraktiker. Deshalb soll eine laufende Behandlung nicht unter- oder abgebrochen bzw. eine künftig notwendige nicht hinausgeschoben oder ganz unterlassen werden. Es werden keine ärztliche Anordnungen aufgehoben. Die Verantwortung während und nach den Coachings/Beratungen liegt immer ganz beim Teilnehmenden. Sie wurden über die Beratung/Coaching/Training aufgeklärt und kennen den Preis dafür und auch, dass die Krankenkassa die Anwendungen nicht bezahlt. Sie wurden darüber informiert und nehmen zur Kenntnis, dass Sie als KlientIn energetische Hilfestellung, die unter Zuhilfenahme von verschiedensten gewerblich erlaubten Methoden durchgeführt werden, erhalten. Da diese Maßnahmen und die Auswahl der Maßnahmen ausschließlich der Wiederherstellung und Harmonisierung der körpereigenen Energiefelder dienen, stellen sie keine Heilbehandlung im Sinne des Ärztevorbehaltes dar. Die Wirkungsweise und der Erfolg der energetischen Behandlung sind wissenschaftlich nicht belegt bzw. bei bestimmten Methoden widerlegt. Sämtliche Aussagen und Ratschläge sind keine Diagnosen, sondern stellen reine energetische Zustandsbeschreibungen dar. Sie wurden darüber informiert, dass Sie sich für eine schulmedizinische Diagnoseerstellung und Heilbehandlung an Ihren Arzt werden müssen.

 

5.       Veranstaltungsausfall

  Für die Durchführung von dem Coaching-Programm “Phönix” - Mentoring bei Manuela Weiss ist keine Mindestteilnehmerzahl erforderlich - bei der Coaching Ausbildung sind es 6 TeilnehmerInnen. Bei ungenügender Beteiligung bei Kursen/Workshops kann Manuela Weiss Kurse bis spätestens 4 Wochen vor Beginn absagen oder verschieben. Dies wird den Teilnehmern schriftlich oder telefonisch mitgeteilt. In diesem Falle werden die Teilnahmegebühren in voller Höhe rückerstattet. Ein weitergehender Schadenersatzanspruch (z.B Fahrtkosten, Verdienstentgang, etc.) ist ausgeschlossen. Bei einem Ausfall der Veranstaltung durch Krankheit der / des Kursleiters oder sonstige unvorhergesehene Ereignisse besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung. Manuela Weiss ist berechtigt, die entfallenden Einheiten zu einem späteren Zeitpunkt abzuhalten.

 

6.       Haftung

Frau Manuela Weiss haftet nur für vorsätzlich oder grob fahrlässig durch ihre Mitarbeiter oder Werkvertragsnehmer herbeigeführte Schäden an Sachen. Für Schäden oder Diebstähle durch Dritte wird nicht gehaftet. Aus der Anwendung der bei Manuela Weiss erworbenen Kenntnisse können keinerlei Haftungsansprüche geltend gemacht werden. Für von den Teilnehmern verursachte Schäden haften diese persönlich.

 

7.       Stillschweigen

Die Teilnehmer verpflichten sich zum Stillschweigen über persönliche Fakten und Tatsachen anderer Teilnehmer, welche diesen anlässlich des Workshops bekannt werden.

 

8.          Datenschutz/Telekommunikationsgesetz:

Sämtliche personenbezogene Daten, die im Rahmen der Kursauskunft und Kursanmeldung erhoben werden, werden elektronisch gespeichert und verarbeitet. Diese Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Mit der Anmeldung bzw. der Übermittlung von Daten willigen die Teilnehmer bzw. Interessenten ein, dass alle personenbezogenen Daten (Name, Telefonnummer, E- Mail-Adresse, Postadresse, Geburtsdatum) abgespeichert werden. Die Teilnehmer erklären sich ausdrücklich damit einverstanden, dass Manuela Weiss Fotos bzw. kurze Videomitschnitte seiner Person aus dem Kurs für Werbezwecke bzw. zur Erfüllung des Lehrauftrages verwendet werden können.

 

9.       Nutzungsrechte

Die Teilnehmer dürfen keine Dateien, Dokumentationen, Audios, Videos an Dritte weitergeben. Auch Inhalte des Kurses dürfen weder zu anderen Zwecken genutzt, veröffentlicht oder weitergegeben werden. Das was Du Dir in den Kursen an Fertigkeit und Methoden aneignest, dürfen unter dem Coaching Programm “Phönix” - Mentoring angewandt werden. Die Inhalte gelten als geistiges Eigentum von Manuela Weiss. Sollten fremde Inhalte, Texte, Methoden von Manuela Weiss im Programm und in der Ausbildung genutzt werden, dann macht sie das nur unter der Voraussetzung der erfragten Nutzungsrechte.

 

10.     Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

 Es gilt österreichisches Recht. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Rannersdorf, Gerichtsstand ist 2320 Rannersdorf, sofern nicht § 14 KSchG für Konsumenten anderes vorsieht.

   

Manuela Weiss, MBA Hähergasse 12/4/3
2320 Rannersdorf
+43 (0) 699 11 99 66 75

office@manuelaweiss.com
www.manuelaweiss.com



ANLAGE ./2 Datenschutzerklärung1

 1   Verarbeitung Ihrer personenbezogenen und sensiblen Daten

Wir verarbeiten² nachstehende uns von lhnen³' im Rahmen der Beratung zur Verfügung gestellte personen bezogene Daten, nämlich Name, Adresse, Geburtsdatum [allenfalls Angabe weiterer personen bezogenen Daten die verarbeitet werden] ("personenbezogene Daten") 4

Soweit Sie uns im Rahmen unserer Beratungstätigkeit solche Daten zur Verfügung stellen, verarbeiten wir darüber hinaus nachstehende besondere Kategorien von personenbezogenen Daten, nämlich sensible Daten bezüglich Ihres aktuellen Gesundheitszustandes oder betreffend bestehende Diagnosen, Erkrankungen oder Medikamenteneinnahmen sowie vertrauliche Daten zu Ihrem Privat- und Intimleben, Ihrem religiösen, politischen oder weltanschaulichen Bekenntnis oder Ihrem Berufsleben ("sensible Daten").

 2   Verantwortltcher 5

Manuela Weiss, MBA

Hähergasse 12/4/3

2320 Rannersdorf

office@manuelaweiss.com

 3  Zwecke, für die die personenbezogenen oder sensiblen Daten verarbeitet werden sollen sowie Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt zu nachstehenden Zwecken: Verarbeitung und Übermittlung von Daten im Rahmen der Erbringung von Beratungsleistungen an Klienten und an der Beratung Mitwirkende, einschließlich automationsunterstützt erstellter und archivierter Textdokumente (wie z.B. Korrespondenz) in dieser Angelegenheit. Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art 6 Abs 1 lit b8 DSGVO

1         Information gemäß Art 12 Abs 1 DSGVO. Die Übermittlung nachstehender Informationen an den Betroffenen hat grundsätzlich schriftlich und spätestens im Zeitpunkt der Erhebung der Daten zu erfolgen. Diese Informationen können auch in elektronischer Form bereitgestellt werden, beispielsweise auf einer Website, wenn sie über den Link .Datenschutzerklärung" am Ende jeder Seite abgerufen werden können. Siehe auch:
https:/ /www.wko.atJservice/wirtschaftsrecht-gewerberechtJEU-Datenschutz-Grundverordnung:-Informationspflichten.html

 

²    Jedes Verwenden von personenbezogenen Daten wie zB Erstellung einer Kundenkartei oder Aufnahme der Daten zur Erstellung einer Rechnung (Art 4 Z 2 DSGVO). .

 

³    Diejenige natürliche Person deren personenbezogene Daten verarbeitet werden ist die „betroffene Person“ (Art 4 Z1 DSGVO).

 

4    Personenbezogene Daten" sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen wie zB Name, Adresse, Geburtsdatum etc (Art 4 Z 1 DSGVO). Sie müssen dem Zweck angemessen und erheblich sein sowie auf das für die Zwecke der Verarbeitung notwendige Maß beschränkt sein (Datenminimierung - Art 5 Abs 1 lit c DSGVO).

5    Angabe gemäß Art 13 Abs 1 lit a DSGVO. "Verantwortlicher" ist die natürliche oder juristische Person, die alleine oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet (Art 4 Z 7 DSGVO) zB der Unternehmer, der Kundendaten zur Erstellung einer Rechnung erfasst. Siehe auch:
https:/ /www.wko.at!service /wirtschaftsrecht-gewerberecht/EU-Datenschutz-Grundverordnung: Verantwortlicher-und-Aufr.html

6    Angabe gemäß Art 12 Abs 2 DSGVO.

7    Angabe gemäß Art 13 Abs 1 lit c DSGVO. Personen bezogene Daten müssen für festgelegte, eindeutige und legitime Zwecke erhoben werden und dürfen nicht in mit diesen Zwecken nicht zu vereinbarender Weise verarbeitet werden (Zweckbindung - Art 5 lit b DSGVO). Auf Grund dieser Angabe muss erkennbar sein, welche Arten der Verarbeitung erfasst sind und eine Beurteilung der Rechtmäßigkeit der Zwecke sowie der Verarbeitung möglich sein.

8    Wenn die Verarbeitung für die Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage der betreffenden Person erfolgen, erforderlich ist.

9    Angabe gemäß Art 13 Abs 1 lit c DSGVO. Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist nur dann rechtmäßig, wenn mindestens einer der in Art 6 DSGVO geregelten Bedingungen für die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung vorliegt. Für die Verarbeitung von besonderen Kategorien von Daten nach Art 9 und 10 DSGVO müssen für eine rechtmäßige

³    Diejenige natürliche Person deren personenbezogene Daten verarbeitet werden ist die "betroffene Person" (Art 4
Z 1 DSGVO).

Die Verarbeitung Ihrer sensiblen Daten erfolgt ausschließlich für Zwecke Ihrer Beratung und Versorgung im psychosozialen Bereich. Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art 9 Abs 2 lit h DSGVO.lO

 4    Empfänger der personenbezogenen Daten 11

Ihre personenbezogenen Daten werden an folgende Empfänger übermittelt: [Angabe der Empfänger oder Kategorien von Empfängern inklusive Sitzland, wie Vertrags- oder Geschäftspartner, die an der Lieferung oder Leistung mitwirken bzw. mitwirken sollen; Rechtsvertreter im Geschäftsfall] .

Ihre sensiblen Daten werden nicht weitergegeben.

 5    Dauer für die die personenbezogenen oder sensiblen Daten gespeichert werden

Ihre personenbezogenen Daten werden für einen Zeitraum von [Angabe des Zeitraums. Bsp.: 3 Jahren] gespeichert 12

Ihre sensiblen Daten werden für einen Zeitraum von 30 Jahren gespeichert.

 6    Erforderlichkeit der Bereitstellung der personenbezogenen oder sensiblen Daten

Sie sind nicht verpflichtet, Ihre personenbezogenen Daten bereitzustellen. Die Bereitstellung nachstehender personenbezogener Daten, nämlich Ihres Namens sowie Ihrer Adresse, ist jedoch für einen Vertragsabschluss mit dem Verantwortlichen erforderlich13

Sie sind nicht verpflichtet, Ihre sensiblen Daten bereitzustellen.

 7    Auskunftsrecht 14

Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene oder sensible Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen oder sensiblen Daten und folgende Informationen:

·       die Verarbeitungszwecke;

·       die Kategorien personenbezogener oder sensibler Daten, die verarbeitet werden;

_______________________

Datenverarbeitung die dort geregelten Voraussetzungen vorliegen.
Siehe auch: https://www.wko.atlservice/wirtschaftsrecht·gewerberechtlEU·Datenschutz·Grundverordnung:·Grundsaetze-und-Rechtmaes.html

  10      Wenn die Verarbeitung für Zwecke der Versorgung oder Behandlung im Gesundheits- oder Sozialbereich erforderlich ist.

 11      Angabe gemäß Art 13 Abs 1 lit e DSGVO. "Empfänger" sind Personen oder andere Stellen denen die personen­bezogenen Daten offengelegt werden (Art 4 Z 9 DSGVO).

     12     Angabe gemäß Art 13 Abs 2 lit a DSGVO. Sofern diese Angabe nicht möglich ist, ist alternativ auch die Angabe der Kriterien für die Festlegung dieser Dauer möglich. Es ist die Angabe konkreter Kriterien erforderlich, eine Speicherung "so lange, als es für die Zwecke, für die sie verarbeitet werden, erforderlich ist." wäre nicht ausreichend. Die Speicherfrist muss auf das unbedingt erforderliche Mindestmaß beschränkt bleiben (Speicherbegrenzung - Art 5 Abs 1 lit e DSGVO).

   13   Angabe gemäß Art 13 Abs 2 lit e DSGVO. Ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für einen Vertragsabschluss erforderlich ist, ob die betroffene Person verpflichtet ist, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche mögliche Folgen die Nichtbereitstellung hätte.

     14      Angabe gemäß Art 13 Abs 2 lit b DSGVO. Siehe Art 15 DSGVO. Der Verantwortliche hat der betroffenen Person Informationen über die auf Antrag ergriffenen Maßnahmen unverzüglich, in jedem Fall aber innerhalb eines Monats nach Eingang des Antrags zur Verfügung zu stellen (Art 12 Abs 3 DSGVO). Siehe auch:
https://www.wko.at/service/wirtschaftsrecht-gewerberechtl eu -dsgvo- musterschreiben-auskunftserteilung.htm l


·       die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personen bezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen;

·       falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen oder sensiblen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;

·       das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen oder sensiblen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

·       das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde.

Sofern Sie von Ihrem Recht auf Auskunft Gebrauch machen, wird Ihnen der Verantwortliche eine Kopie" der personenbezogenen oder sensiblen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind, zur Verfügung stellen. Für alle weiteren Kopien, die Sie beantragen, kann der Verantwortliche ein angemessenes Entgelt auf der Grundlage der Verwaltungskosten verlangen. 16 Sofern Sie den Antrag elektronisch stellen, werden Ihnen die Informationen in einem gängigen elektronischen und von Ihnen als sicher bekannt gegebenem Format zur Verfügung gestellt, sofern sie nichts anderes angeben.

 8    Recht auf Berichtigung17

Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personen bezogener oder sensibler Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener oder sensibler Daten - auch mittels einer ergänzenden Erklärung - zu verlangen.

 9    Recht auf Löschung/Recht auf Vergessen werden18

Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene oder sensible Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene oder sensible Daten unverzüglich zu löschen, 19 sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

·       Die personenbezogenen oder sensiblen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

·       Sie legen Widerspruch (Art 21 Abs 1 oder Abs 2 DSGVO) gegen die Verarbeitung ein und es liegen im Falle des Widerspruches gemäß Art 21 Abs 1 DSGVO keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor.

  15     Das Recht auf Erhalt einer Kopie der Kategorien personenbezogener Daten die verarbeitet werden, darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen.

  16     Dies stellt eine Ausnahme zum Grundsatz dar, wonach sämtliche Maßnahmen und Mitteilungen an den Betroffenen grundsätzlich unentgeltlich zu erfolgen haben (Art 12 Abs 5 DSGVO).

  17  Angabe gemäß Art 13 Abs 2 lit b DSGVO. Siehe Art 16 DSGVO. Personenbezogene Daten müssen sachlich richtig und auf dem neuesten Stand sein. Es sind alle angemessenen Maßnahmen zu treffen, damit personenbezogene Daten die unrichtig sind unverzüglich gelöscht oder berichtigt werden (Art 5 Abs 1 lit d DSGVO). Der Verantwortliche hat der betroffenen Person Informationen über die auf Antrag ergriffenen Maßnahmen unverzüglich, in jedem Fall aber innerhalb eines Monats nach Eingang des Antrags zur Verfügung zu stellen (Art 12 Abs 3 DSGVO).

  18   Angabe gemäß Art 13 Abs 2 lit b DSGVO. Siehe Art 17 DSGVO. Der Verantwortliche hat der betroffenen Person Informationen über die auf Antrag ergriffenen Maßnahmen unverzüglich, in jedem Fall aber innerhalb eines Monats nach Eingang des Antrags zur Verfügung zu stellen (Art 12 Abs 3 DSGVO). Siehe auch:
https://www.wko.atlservice/wirtschaftsrecht-gewerberechtlEU-Datenschutz-Grundverordnung:-Pflicht-zur-Berichtigung.html

  19     Das Recht auf Löschung besteht unter bestimmten Umständen nicht, etwa soweit die Verarbeitung aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit (Art 17 Abs 3 lit c DSGVO) oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Art 17 Abs 3 lit e DSGVO) erforderlich ist.


o  Die personenbezogenen oder sensiblen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

o  Die Löschung der personenbezogenen oder sensiblen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

Hat der Verantwortliche die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er angemessene Maßnahmen, um auch andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie die Löschung dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

 10  Recht auf Einschränkung der Verarbeitung 20

Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung" der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

o  Sie bestreiten die Richtigkeit der personen bezogenen oder sensiblen Daten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen oder sensiblen Daten zu überprüfen.

o  Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, Sie lehnen die Löschung der personenbezogenen oder sensiblen Daten ab und verlangen stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen oder sensiblen Daten.

o  Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen oder sensiblen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, Sie benötigen sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

o  Sie haben Widerspruch gemäß Art 21 Abs 1 DSGVO eingelegt, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren überwiegen.

Sofern Sie eine Einschränkung der Verarbeitung erwirkt haben, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

 11  Mitteilungspflicht im Zusammenhang mit der Berichtigung oder Löschung personen-
bezogener Daten oder der Einschränkung der Verarbeitung
22

Der Verantwortliche teilt allen Empfängern, denen personen bezogenen Daten offengelegt wur-
den, jede Berichtigung oder Löschung der personen bezogenen Daten oder eine Einschränkung der
Verarbeitung mit, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnis-
mäßigen Aufwand verbunden. Der Verantwortliche unterrichtet Sie über diese Empfänger, wenn
Sie dies verlangen.

20 Angabe gemäß Art 13 Abs 2 lit b DSGVO. Siehe Art 18 DSGVO. Der Verantwortliche hat der betroffenen Person
Informationen über die auf Antrag ergriffenen Maßnahmen unverzüglich, in jedem Fall aber innerhalb eines Monats
nach Eingang des Antrags zur Verfügung zu stellen (Art 12 Abs 3 DSGVO). Siehe auch: https:/ /www.wko.atlser-
vice/wirtschaftsrecht-gewerberecht/EU-Datenschutz-Grundverordnung:-Pflicht-zur-Berichtigung.html

  21   Wurde die Verarbeitung eingeschränkt, so dürfen diese personen bezogenen Daten - von ihrer Speicherung abgese-
hen - nur mit Einwilligung der betroffenen Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von
Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen
eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden (Art 18 Abs 2 DSGVO).

22 Angabe gemäß Art 13 Abs 2 lit b DSGVO. Siehe Art 19 DSGVO. Der Verantwortliche hat der betroffenen Person
Informationen über die auf Antrag ergriffenen Maßnahmen unverzüglich, in jedem Fall aber innerhalb eines Monats
nach Eingang des Antrags zur Verfügung zu stellen (Art 12 Abs 3 DSGVO).


 12  Recht auf Datenübertragbarkett23

 

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen oder sensiblen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen oder sensiblen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

·       die Verarbeitung auf einem Vertrag (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO) beruht und

·       die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Bei der Ausübung Ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit haben Sie das Recht zu erwirken, dass die personenbezogenen oder sensiblen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, 24 soweit dies technisch machbar ist. Die Ausübung Ihres Rechtes auf Datenübertragbarkeit lässt Ihr Recht auf Löschung unberührt. 25

 

Wir weisen gemäß Artikel 13 DSGVO und ergänzend zu unserer bisherigen Datenschutzerklärung auf folgendes hin: Das Coaching findet über den Videokonferenzdienst Zoom statt. Dabei werden Ihre personenbezogenen Daten (E-Mail-Adresse, Name, Videoübertragungsdaten) durch die Zoom Video Communications, Inc. 55 Almaden Blvd, Suite 600, San Jose, CA 95113 in den USA und in unserem Auftrag verarbeitet. Die Rechtsgrundlage folgt aus Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. b DSGVO. Die Durchleitung der Daten durch einen Anbieter mit Sitz in den USA ist gemäß Artikel 45 Absätze 1 und 9 DSGVO i.V.m. dem Durchführungsbeschluss (EU) 2016/1250 gerechtfertigt. Wir weisen Sie darauf hin, dass es Ihnen strengstens untersagt ist, Screenshots, Video- oder Tonaufzeichnungen von dem Online-Coaching anzufertigen und/oder zu verbreiten.“

 

 13  Widerspruchsrecht 26

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art 6
Abs 1 lit e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so dürfen die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet werden.

 14  Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde 27

Sie haben unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsortes, Ihres Arbeitsplatzes oder des Ortes des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen oder sensiblen Daten gegen die DSGVO oder gegen § 1 oder Artikel 2. 1 Hauptstück DSG 2018 verstößt. In Österreich ist die Datenschutzbehörde zuständig 28

nach Eingang des Antrags zur Verfügung zu stellen (Art 12 Abs 3 DSGVO). Siehe auch:
https:/ /www.wko.at/service/wirtschaftsrecht-gewerberecht/EU-Datenschutz-Grundverordnung:-Datenschutzrechtliche- Pfl.htm

  23   Angabe gemäß Art 13 Abs 2 lit b DSGVO. Siehe Art 20 DSGVO. Der Verantwortliche hat der betroffenen Person Informationen über die auf Antrag ergriffenen Maßnahmen unverzüglich, in jedem Fall aber innerhalb eines Monats

  24     Das Recht zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen.

  25     Dieses Recht gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

 26    Angabe gemäß Art 13 Abs 2 lit b DSGVO und Art 21 Abs 4 DSGVO_ Siehe Art 21 DSGVO. Der Verantwortliche hat der
betroffenen Person Informationen über die auf Antrag ergriffenen Maßnahmen unverzüglich, in jedem Fall aber
innerhalb eines Monats nach Eingang des Antrags zur Verfügung zu stellen (Art 12 Abs 3 DSGVO). Siehe auch:
https://www.wko.at/service/wirtschaftsrecht-gewerberecht/EU-Datenschutz-Grundverordnung:-Datenschutz- rechtliche-Pft l.html

                             27                        Angabe gemäß Art 13 Abs 2 lit d DSGVO. Siehe Art 77 DSGVO und § 24 DSG 2018.               Siehe s 24 DSG 2018.

 
E-Mail
Anruf
Infos
Instagram
LinkedIn